Rechtsextremistische Symbole und Codes

Wer Rechtsextremismus in seinem Sportverein früh erkennen und begegnen will, sollte die gängigsten Symbole und Codes kennen. Denn oft weisen schon Äußerlichkeiten wie Logos und Schriftzüge auf der Kleidung auf Mitglieder der rechtsextremistischen Szene hin.

Symbole und Codes sind unter Jugendlichen sehr beliebt, auch wenn nicht jeder, der sie benutzt, die Hintergründe und Bedeutungen kennt. Sie zeigen die Zugehörigkeit zu einer Gruppe oder zumindest das Sympathisieren mit bestimmten Ideen. Unter Rechtsextremen erfreuen sich geheime Codes besonderer Beliebtheit, weil viele Äußerungen oder Aufschriften verboten sind.

Symbole

Die Darstellung von Elementen des germanischen Heidentums und der nordischen Mythologie in der 

jugendlichen Alltagskultur hat in den vergangenen Jahren auffällig zugenommen. Aber auch Symbole, die direkt aus dem Nationalsozialismus stammen, werden häufig verwendet. Während manche davon eindeutig als rechtsextrem identifizierbar sind, ist es bei anderen schon schwieriger, sie von modernen, unpolitischen Logos zu unterscheiden.

Zahlencodes

Zahlencodes sind eine beliebte Verschlüsselung für strafrechtlich relevante Begriffe, Grußformeln oder

Organisationszeichen. Sie werden in einer Vielzahl von T-Shirt-Motiven, Emblemen, Gruppen- und Bandnamen verwendet. Dabei stehen die Zahlen synonym für die entsprechenden Buchstaben im Alphabet.

Dresscode

Die Verwendung von Kleidung dient nicht nur in der rechtsextremen Szene der eigenen Identifikation. Hier ist es aber besonders beliebt, sich durch das Tragen bestimmter Marken oder Aufnäher auf der Kleidung zum Rechtsextremismus zu bekennen. Dabei ist es wichtig zu unterscheiden, ob eine Marke eine aktive Verbindung zur rechten Szene hat oder sie nur gerne von Rechtsextremen getragen wird. Das heißt, nicht jeder, der New Balance-Sportschuhe trägt, muss rechte Gedanken vertreten. Die Parteien und Organisationen der extremen Rechten verfügen meist über eigene, unverwechselbare Logos. Die von ihnen verwendeten Symbole, Farben oder Schriften greifen oft deutlich auf historische Vorbilder zurück.

Wer sich mit den gängigen rechtsextremistischen Symbolen und Codes ein wenig auskennt, bekommt schnell ein Auge dafür, was problematisch sein könnte und was nicht. Wichtig ist dann aber auch, richtig zu reagieren. Ein einfaches Verbot solcher Symbole greift meist zu kurz. Was Sie am besten tun können, wenn Sie meinen, ein entsprechendes Logo entdeckt zu haben, lesen Sie in den Tipps.

Eine Liste mit den gängigen rechtsextremen Symbolen und Codes finden Sie hier:

Überblick
Downloads:
dsj_Ordner_Sport_mit_Courage_02.pdf8.7 M

Nach oben