Mit rechtsextremistischen Äußerungen umgehen

Rechte Töne oder Zeichen weisen auf etwas hin, was dem Absender wichtig ist. Das muss man ernst nehmen. Überhören durch den Trainer oder die Trainerin wäre ein Zeichen von Missachtung des jungen Sportlers und der Unsicherheit im Umgang mit einem unangenehmen Thema. Rechtsextremen Äußerungen zu begegnen, heißt Stärke zeigen.

Gewinnen Sie Anerkennung

Gegenüber Jugendlichen kann nichts erreicht werden, wenn eine Übungsleiterin oder ein Trainer von seinen Sportlern nicht akzeptiert wird. Wenn keine Akzeptanz da ist, laufen alle noch so gut gemeinten Bemühungen ins Leere. Denn der Jugendliche entscheidet selbst, ob er Beeinflussung überhaupt zulässt. Autorität muss man erst gewinnen. Sie ist Ausdruck von Achtung, Zuneigung und Anerkennung. Wer von Jugendlichen als Autorität anerkannt wird, hat in der Regel viel mit ihnen erlebt und sich diese Anerkennung in längerer Zeit erworben.

Führen Sie ein gutes Gespräch

Wer seinem Gegenüber direkt Kritik entgegenbringt, bewirkt nur, dass dieser abblockt oder aggressiv wird. Stattdessen sollte die eigene Meinung sachlich erklärt werden. Ein friedliches Gespräch ist der erste Schritt, Rechtsextremismus vorzubeugen oder zu begegnen. Wichtig ist dabei, den Jugendlichen nicht vor den Kopf zu stoßen, sondern interessiert zuzuhören. Ziel sollte es sein, dass er von sich aus erkennt, dass seine Ansichten fragwürdig sind. Dazu eignen sich neugierige und freundlich nachhakende Fragen, um Interesse zu bekunden, und dem Sportler gleichzeitig die Widersprüche in seiner Argumentation aufzuzeigen. Wichtig ist allerdings, sich selbst nicht zu verbiegen und die eigene ablehnende Position konsequent zu vertreten. Hier gilt es, das nötige Feingespür mitzubringen.

Seien Sie vorbereitet

Viele befürchten, im Gespräch mit Rechten nicht mithalten zu können, weil sich diese oft intensiv mit Politik und Geschichte befassen. Doch mit ein wenig Allgemeinbildung kann jeder rechtsextreme Widersprüche in der Argumentation und Unwahrheiten erkennen und aufdecken.  Hier können Sie sich über Themen und Argumente informieren, mit denen sie konfrontiert werden könnten.

Überblick

Nach oben